» Weiterhin eigenen Interessen nachgehen dürfen / Ausbildungsmöglichkeiten erforschen «

 

Wenn die Jugendlichen 9 Jahre Schulpflicht erfüllt haben, können sie sich für die Oberstufe anmelden. Erneut unterschreiben sie einen Vertrag, indem sie erklären, dass sie weiter das Storchennest besuchen wollen. Sie können hier ihre gesamte Ausbildungspflicht absolvieren.

 

Gerade im Alter von 14-15 Jahren ist es für die Mehrheit der Jugendlichen schwer, eine Entscheidung für eine Ausbildung in eine bestimmte Richtung zu treffen. Sie haben viele Interessen, wollen diverse Arbeiten ausprobieren, fragen bei bestimmten Themen hartnäckig nach. Wenn wir daraus schließen, dass diese Interessen bereits eine Marschrichtung für das Leben weisen bzw. anzeigen, dann liegen wir meist falsch. Jugendliche wollen Vieles ausprobieren.

 

  • 01_lesen
  • 02_medizin
  • 03_gemraum
  • 04_essen
  • 05_ostraum
  • 06_gitarre
  • 07_laptop
  • 08_balkon

In der Storchennest Oberstufe begegnet den Jugendlichen ein Modulsystem, das versucht, diesen Bedürfnissen gerecht zu werden. Jugendliche suchen sich Projektthemen aus diversen Lebensbereichen, an denen sie über mehrere Wochen/Monate arbeiten (Beispiele: Tischtennisturnier, Kochprojekt, Roadtrip, Reisen, Matheprojekt, Vorbereitung auf Externistenmatura oder Studienberechtigungsprüfung…), alleine oder in der Gruppe. Für die dokumentierte Arbeit erhalten sie Zertifikate. Daneben gestalten sie ihre Zeit so, wie sie es bereits von der Pflichtschulzeit gewöhnt sind. Sie treffen ihre Entscheidungen eigenverantwortlich, arbeiten selbständig und werden in ihren Prozessen von aufmerksamen Erwachsenen begleitet.

 

Den Oberstufenschülern steht ein eigener Raum mit PC und Drucker zur Verfügung. Sie bringen teilweise ihre eigenen Notebooks mit, falls sie diese für ihre Arbeit benötigen. Natürlich dürfen sie bei Bedarf auch Räumlichkeiten und Materiealien der Primaria und Sekundaria mitbenützen. Immer wieder sehen wir sie in Arbeitsgruppen mit jüngeren Jugendlichen. Bestimmte Zeiten verbringen sie „außer Haus“, nämlich wenn sie ihren Interessen außerhalb des Storchennestes nachgehen: Praktika, Reisen, Kurse...

Zum Seitenanfang